Der Nebel Richtung GFL2 lichtet sich

img_7490Der Aufstieg in die GFL2 ist zum Greifen nahe für die American Footballer aus Albershausen. Mit einer starken Leistung über die komplette Spielzeit gewannen Crusaders am Sonntag das Playoff-Hinspiel gegen die Straubing Spiders souverän mit 60-14 und haben nun im Rückspiel alle Trümpfe in der Hand.
Direkt vom Spielbeginn an machten die Gäste aus Albershausen den Hausherren aus Straubing klar, das sie keine Gastgeschenkte verteilen würden. Zum einen mit einer Personalie, denn Quarterback Tim Morovick musste überraschend nach dem Ende der regulären Saison aufgrund einer Erkrankung seines Vaters den Heimweg in die USA antreten. Die Crusaders konnten mit Joey Frias aber direkt Ersatz finden. Die Spiders aus Straubing, deren amerikanischer Quarterback ebenfalls in die Staaten zurück musste, verzichteten auf diesen Schritt. Zum anderen benötigten die Schwaben genau 3 Spielzüge, um die ersten Punkte auf die Anzeigetafel zu bringen. Matt Scheuring war wieder zur Stelle und trug einen langen Pass von Frias in die Endzone. Der Zusatzpunkt war nicht gut. Die Antwort der Spiders folgte umgehend. Ein langer Pass und ein gültiger „Point after Touchdown“ und die Hausherren lagen mit 07-06 in Führung. Das ließ den zweiten Aktivposten auf Seiten der Crusaders aber kalt. Andreas Teichmann brachte die Gäste mit zwei guten Läufen in gute Feldposition, die Quarterback Frias mit einem Lauf selbst in den nächsten Touchdown verwandelte. Das folgende Angriffsspiel der Straubinger beendete Brian Casey mit einer Interception und Matt Scheuring war im Anschluß mit dem nächsten gefangenen Pass zum Touchdown zur Stelle. Den nächsten Drive beendete dann erneut Frias mit einem Touchdown zum Spielstand von 07-26 für Albershausen. Die Spiders drückten die Crusaders nun bis an die Endzone, entschlossen den Anschluss zu halten. Aber auch in dieser brenzligen Situation behielten die Crusaders-Verteidiger die Nerven und ließen keine Punkte zu.
Nach der Pause legten die Spiders zunächst einen Zahn zu. Beim Heimpublikum keimte schon neue Hoffnung auf eine Wende im Spiel, welche Rene Reinert mit einem Touchdown und Brian Casey mit einem „Pick Six“ jäh zerstörte. Das heißt, er fing den Ball des Gegners ab und trug diesen direkt in die Endzone des Gegners. Dieser Doppelschlag erhöhte den Punktestand auf 07-40. Die Spiders verkürzten daraufhin noch einmal auf 14-40, doch auch im letzten Viertel spielten die Crusaders dizipliniert und konzentriert bis zum Ende. Ein Touchdown vonTimo Berroth und zwei weitere von Andreas Teichmann vervollständigten das Endergebnis von 14-60 für die Albershausen Crusaders, die am kommenden Sonntag, den 02 Oktober, die Spiders zum Rückspiel im Waldstadion erwarten.
„Bei so einem großartigen Ergebnis kann man die Mannschaft nur loben“ erklärt Trainer Micha Frech zufrieden. „Allerdings steht noch ein Spiel aus. Es ist zwar utopisch, das Rückspiel so hoch zu verlieren, das der Aufstieg in Gefahr gerät, aber trotzdem muss dieses Spiel auch erst gespielt werden. Wir werden unseren Fans ein tolles Spiel liefern und dann hoffentlich zusammen den Aufstieg in die GFL2 feiern!“
Für alle die es nicht ins Stadion schaffen gibt es wie gewohnt den Live-Stream -> http://sportdeutschland.tv/american-football/albershausen-crusaders-vs-straubing-spiders
2016-10-05T11:21:25+00:00 Dienstag, 27.September.2016|