Albershausen Crusaders verlieren Spitzenspiel – gewinnen aber die Meisterschaft

 

Beim letzten Spiel der Saison ging es für die Crusaders zum Tabellenzweiten nach Holzgerlingen. In einer Hitzeschlacht lag Albershausen 4 Sekunden vor Spielende noch vorne, musste dann aber im letzten Spielzug einen Touchdown der Holzgerlingen Twister hinnehmen. Allerdings währte die Trauer über die verspielte „Perfect Season“ nur kurz, denn im direkten Vergleich hatten die Crusaders immer noch die Nase vorn. Als Meister der Regionalliga Mitte treten sie nun im September in den Playoffs gegen den Tabellenzweiten aus der Regio Süd an, um den Sprung in die GFL2 zu schaffen.

Das erste Viertel dominierten die Defences beider Teams. Das Ballrecht wechselte gefühlt nach jedem Spielzug, was deutlich machte, dass beide Mannschaften beim Videostudium der Gegner ganze Arbeit geleistet hatten. Allein 4 Interceptions gab es in den ersten Minuten zu verzeichnen, jeweils zwei auf jeder Seite. Bei den Crusaders waren es Mike Franzisi und Brian Casey, die einen Ball der Twister abfangen konnten. Erst im zweiten Viertel kamen die Offensivkräfte in Fahrt. Zunächst punktete Holzgerlingen, was umgehend von den Crusaders beantwortet wurde. Ein langer Pass von Tim Morovick auf Rene Reinert sorgte für den Ausgleich zum 07-07. Die nächste Vorlage der Twister konnte man dann aber nur mit einem Fieldgoal von Patrick Schmid vor der Halbzeit beantworten, so dass es aus Sicht der Crusaders mit 10-14 in die Pause ging.
Im dritten Viertel war es dann wieder für beide Seiten schwieriger durchzukommen. Beide Teams erhöhten nur um jeweils einen Touchdown zum 17-21. Das finale Viertel hielt dann ein Wechselbad der Gefühle bereit. Zuerst brachte Matt Scheuring Albershausen durch ein Fieldgoal über 40 Yards weitere 3 Punkte ein und verkürzte auf 20-21. Im Gegenzug gab es weitere 7 Punkte für die Twister zum 20-28. Nun stand für Albershausen auch die Meisterschaft auf der Kippe, da man nur einen 13 Punkte Vorsprung aus dem Hinspiel einbringen konnte. Ein weiterer Touchdown für Holzgerlingen wäre ausreichend für den Spitzenplatz gewesen. Aber es folgte die beste Phase der Crusaders. Quarterback Tim Morovick erzielte selbst den wichtigen Touchdown zum 26-28. Statt eines Zusatz-Punkt-Versuchs entschieden sich die Albershausener für die 2-Point-Conversion – ein Risiko, welches belohnt wurde, denn Matt Conroy tankte sich mit einem kraftvollen Lauf durch die Mitte und erreichte die Endzone für 2 Punkte. Somit herrschte wieder Gleichstand. Da auch die Crusaders-Defence hellwach war, dauerte die nächste Offensiv-Bemühung von Holzgerlingen nur kurz und erlaubte es den Gästen nun, mit einem erneuten Fieldgoal von Matt Scheuring sogar in Führung zu gehen. Beim Stand von 31-28 für Albershausen und wenigen Sekunden verbleibender Spielzeit waren die zahlreichen mitgereisten Fans schon am Feiern. Bei 4 Sekunden auf der Uhr war es dann Twister Quarterback Christoph Münster, im letzten Spielzug des Spiels keine Anspielstation für einen Pass fand und notgedrungen selber laufen musste – was er höchst erfolgreich tat. Über 60 Yards in die Endzone der Crusaders trug er das Lederei und setzte den 31-35 Schlußpunkt.
Somit war das Ziel, die „perfect Season“ zu erreichen, für Albershausen dahin (jedes Saisonspiel zu gewinnen), aber der Meistertitel war im direkten Vergleich gesichert und so feierten am Ende beide Teams das spannende Spiel und das reguläre Saisonende. Die Akteure haben nun erstmal Sommerpause und spielen dann im September in den Playoffs um den Aufstieg in die GFL2, der 2. Bundesliga.
2016-07-13T18:35:44+00:00 Dienstag, 12.Juli.2016|