Herzschlagfinale mit gutem Ausgang für Albershausen

langen1Die Auswärtsfahrt am Samstag zu den Langen Knights brachte den Albershausen Crusaders zwei wichtige Punkte. Diese wurden in einem äußert spannenden, da hart umkämpften Spiel, welches Spielern und Trainern alles abverlangte, errungen. Erst in den letzten Sekunden konnten die entscheidenen Punkte zum 39-36 Sieg eingefahren werden.

Bereits im Vorfeld der Saison wurden die Langen Knights als heißer Kandidat für den Aufstieg in die 2. Bundesliga gehandelt. Dies wurde im ersten Spiel, das sie in Karlsruhe eindeutig gewonnen hatten, auch unter Beweis gestellt. So waren die Crusaders noch garnicht richtig in Langen angekommen, als die Knights bereits den ersten Touchdown verbuchen konnten. Anstatt allerdings einen Extrapunkt via Kick zu versuchen, entschieden sich die Langener für eine Two-Point-Conversion, welche die Defense der Crusaders aber verhindern konnte. Im Gegenzug punketen die Crusaders mit einem schönen Pass von Shane Gimzo auf Reciever Rene Reinert und Markus Weber war für den Zusatzpunkt zum 7-6 für Albershausen zuständig. So ging es munter weiter bis zur Halbzeit. Langen legte mit einem weiteren Touchdown plus Two-Point-Conversion vor, AC-Quarterback Gimzo und Kicker Markus Weber stellten den 14-14 Halbzeitstand her.

Nach der Pause hatten die Crusaders mit Slotback Johannes Herter den besseren Start. Er erhöhte auf 20-14 und Markus Weber verbesserte gewohnt zuverlässig per Kick auf 21-14. Trotz starker Einzelaktionen, wie zum Beispiel ein Quarterback-Sack durch Alex “Mücke” Kress, verpasste die Albershausener Defense in dieser Spielphase die Möglichkeit, entspannter ins letzte Viertel zu gehen. Langen erzielte weitere 8 Punkte mit Touchdown und Two-Point-Conversion zum 21-22. Davon ließ sich Shane Gimzo nicht beirren und erlief einen weiteren Touchdown zum 27-22, aber die diesmal versuchte Two-Point-Conversion scheiterte.

Das letzte Quarter begann mit einem Schock für Albershausen, denn Langen nahm das Heft wieder in die Hand. Zwei Touchdowns innerhalb weniger Minuten brachten die Langen Knights mit 27-36 in Führung bei noch wenigen verbliebenen Spielminuten. Trotzdem hielten die Crusaders dagegen. Matthias Scheuring konnte einen Pass von Quarterback Gimzo in einen Touchdown verwandeln und auch der Zusatzkick von Markus Weber saß wieder, Spielstand 34-36. Auch die Defense der Crusaders hatte das Signal verstanden. Zuerst brachte Alex “Mücke” Kress der Langener Offensiv-Abteilung durch einen Quarterback-Sack herben Raumverlust bei. Dadurch waren die Knight zu einem langen Pass gezwungen, den Safety Stefan Kuron abfangen konnte, wahrscheinlich das wichtigste Play des Matches. Die Crusaders-Offensive schaffte es kurz vor Spielende noch einmal in Fieldgoal-Reichweite, welches die zum Sieg nötigen 3 Punkte bringen könnte. Aus der ordentlichen Distanz von ca. 30 Yards konnte der fehlerfreie Markus Weber das Fieldgoal zum 37-36 verwandeln. Das I-Tüpfelchen gelang Phil Schnabel und Alex Kallis, die den letzten Angriffsversuch der Knights in deren eigenen Endzone stoppen und damit einen Safety für 2 Punkte zum Endstand von 39-36 verbuchen konnten.

Trotz großen Jubels nach dem Spiel hat Cheftrainer Sven Franke schon das nächste Spiel im Blick: ”Wir stehen jetzt nach zwei Siegen bei zwei Spielen auf Platz eins der Tabelle, aber mit Kaiserslautern haben wir am kommenden Samstag, den 24. Mai, den heißesten Aufstiegs-Aspiranten zu Gast im Waldstadion – wir haben noch viel zu tun!”

2015-12-29T17:54:30+00:00 Mittwoch, 21.Mai.2014|