Albershausen Crusaders nach 7 Wochen Pause weiter auf Erfolgskurs!

ac-heilbronnAm 23. Juni 2013 war es endlich wieder so weit: Für den Tabellenführer der Oberliga Baden-Württemberg hieß es endlich wieder „Game Time!“ und das sogar auf heimischem Rasen. Sieben Wochen waren seit dem Sieg gegen die Schwäbisch Hall Unicorns 2 vergangen. Das Rückspiel, das zwei Wochen später hätte stattfinden sollen, musste wetterbedingt abgesagt werden. Zu Gast im Albershausener Waldstadion waren an diesem Sonntag die Heilbronn Salt Miners, die bislang nur eine Niederlage verbuchen mussten.

Die lange Pause schien den Albershausen Crusaders zu Beginn der Begegnung gegen die Heilbronn Salt Miners noch in den Knochen zu stecken. Nachdem die Heilbronner nach Kick-Off das Angriffsrecht erhielten, wurde dieses gleich im ersten Spielzug in Punkte verwandelt. Zum Schrecken der Albershausener Defense und der zahlreich erschienenen Fans erzielte der Heilbronner Runninback 75 Yard Touchdown-Lauf.

Auf der Offense der Albershausen Crusaders lastete entsprechend von Anfang an der Druck produktiv zu werden, um nicht lange einem Rückstand hinterher rennen zu müssen. Sehr bemüht den Ball zu bewegen, mussten sie das Angriffsrecht schnell im ersten Drive wieder abgeben, nachdem ein Fuble durch die Heilbronner Verteidiger erobert wurde. Glücklicherweise war die Defense der Hausherren jetzt jedoch wie gewohnt zu Stelle und eroberte das Angriffsrecht schnell zurück. Dann begann endlich die Aufholjagd. Zunächst durch das explosive Duo von Quarterback Hannes Nickl und dem Topscorer der Kreuzritter Andi Üding. Ein langer Pass auf den Wide Receiver der nach gelungenem Extra-Punkt die ersten Punkte auf’s Scoreboard der Gastgeber brachte (7:6).

Noch einmal sollten die Salt Miners jedoch in Führung gehen. Verantwortlich dafür war wieder einmal der Runningback, der auch schon zuvor geglänzt hatte. Wiederrum ein langer Lauf, mit sehr gutem down-field blocking seiner Teamkollegen, bescherte ihm seinen zweiten Touchdown des Tages (7:13).

Im Laufe des zweiten Viertels tat sich die Offense der Crusaders zunehmend schwer, bewegte zwar den Ball, Turnover (wie eine Interception von Hannes Nickl), ließen die Drives am im Sande verlaufen. Kicker Markus Weber bescherte aber durch ein langes Field Goal kurz vor der Pause noch 3 Punkte zum Halbzeitstand von 10:13.

Head Coach Micha Frech musste während der Pause keine großen Reden schwingen. Allen Spielern war klar, dass die begangenen Fehler in der zweiten Halbzeit abgestellt werden müssten, um die stark aufspielenden Salt Miners zu schlagen. Quarterback Hannes Nickl nahm sich das besonders zu Herzen, als er gleich nach Wiederanpfiff einen perfekten 60 Yard Pass auf Receiver Rene Reinert donnerte, der damit unberührt in die Endzone sprintete 17:13. Von nun an sollte die Führung nicht mehr abgegeben werden. Dazu bei trugen vor allem eine starke Albershausen Defense, die nur noch ein weiteres Touchdown der Gegner zuließ, und Rookie Wide Receiver Adrian Schad. Der Youngster in der Offense der Crusaders erzielte im weiteren Verlauf des Spiels zwei weitere Touchdowns. Spät im letzten Viertel, das sich bei einem Zwischenstand von 24:20 als äußerst spannend erwies, behielt er die Nerven und fing einen langen Pass von Hannes Nickl in der Endzone. Endstand 31:20.

Nach dem Spiel war die Erleichterung und Freude über den Sieg natürlich sehr groß. Coach Frech lobte das Team für die gezeigte Willensstärke und die letztendlich doch sehr gute Leistung gegen den bislang wohl stärksten Gegner dieser Saison. Durch diesen hart erarbeiteten Sieg haben die bislang ungeschlagenen Albershausen Crusaders nun immerhin zwei Siege Vorsprung auf den Zweitplatzierten der Oberliga Baden-Würrtemberg, die Heilbronn Salt Miners.

2015-12-29T17:33:25+00:00 Montag, 24.Juni.2013|