Testspiel zum Auftakt der Saison 2013

AC - CougarsBereits eine Woche nach dem Trainingslager fand am 30ten März das Freundschaftsspiel der Albershausen Crusaders statt. Zu Gast, auf dem albershausener Kunstrasenplatz, waren die Kornwestheim Cougars. Um die Vorbereitungsphase für die kommende Saison abzurunden sollten die Kreuzritter das trainierte in die Tat umsetzten.

Das Spiel startete mit dem Kickoff der Cougars. Dieser wurde von Rene Reinert auf Seiten der Crusaders bis zur 50 Yardline getragen. Dann aber tat sich die Offense unter Führung von Quaterback Hannes Nickl ersichtlich schwer. Fehler wie nicht gefangene Pässe oder unnötige Strafen schlichen sich ein. Luca Augelli und Andreas Ueding konnten den Ball mit entscheidenden Spielzügen kurz vor die Endzone befördern. Der erste Drive wurde mit einem Touchdown von Thomas Schwarz abgeschlossen. Kicker Markus Weber verwandelte den PAT wie auch alle folgenden sicher.

Dann war die Defense gefragt, die Offensivbemühungen der Cougars zu stoppen. Gerade in diesem Bereich konnte man im Vergleich zum Vorjahr deutliche Verbesserungen feststellen. Es sind einige Neuzugänge aus der Jugend und auch von außerhalb zu verzeichnen. Die zusätzliche Tiefe im Kader sorgt zum einen für die nötige Frische der Spieler und zum anderen für eine gesunde Konkurrenzsituation. So hatten die Cougars wenig Spielraum und mussten nach wenigen Spielzügen das Ballrecht durch eine Interception von Cornerback Fabian Lieb an Albershausen abgeben. Der darauffolgende Lauf von Thomas Schwarz wurde umgehend zu seinem zweiten Touchdown verwertet.

Die Defence von Kornwestheim tat sich schwer, die Offence der Crusaders zu kontrollieren. Hannes Nickel bediente Rene Reinert per Pass in die Endzone zum Touchdown. Auch die Cougars zeigten, mit einem Pass kurz vor die Endzone von Albershausen, dass sie den Ball bewegen konnten. Ein incomplete Pass in der Endzone verhinderte jedoch den wichtigen Anschlusstouchdown. Dieser Drive konnte letztendlich in ein Fieldgoal umgemünzt werden – Spielstand 21 zu 3.

Andreas Ueding konnte im Folgenden mit seinem Returntouchdown glänzen. Ein über 90yards Sprint beförderte das Ei in die Endzone. Jedoch wurde dieser wegen “Block in the Back” nicht gewertet. Auch Mirko Mosenthin konnte sich in die Scorerliste eintragen. Ein schöner Pass auf den freistehenden Receiver und Markus Weber per PAT erhöhten die Führung auf 28 zu 3.
Der Pechvogel des Tages war Andreas Ueding. Denn auch sein zweiter Returntouchdown über 70 Yards verblieb punktelos. Wieder verhinderte eine vermeidbare Strafe gegen die Kreuzritter den Touchdown.

Die Verteidigung der Crusaders lies wenig Raumgewinn seitens der Cougars zu und brachte so die Offense wieder in Spiel. Hannes Nickel bewies einmal mehr seine Passqualität mit einem langen Ball auf die Aussenschulter von Widereceiver Rene Reinert. So konnte der Spielstand zur Halbzeit auf 35:3 ausgebaut werden. In der Halbzeit, konnten sich die Fans bei bitterkalten Temperaturen, mit Burgern und Sparerips vom Grill aufwärmen. Ziemlich eingefroren schienen auch die Spieler zu sein, diese brauchten ein paar Minuten um wieder auf Betriebstemperatur zu kommen.
Der bessere Start lag auf Seiten der Kreuzritter aus Albershausen. Durch die gut stehende Offensiveline konnten zahlreiche Runs verzeichnet werden. QB Hannes Nickl bewies durch den selbsterlaufenen TD seine Qualität und erhöhte den Spielstand auf 41 zu 3. Der Versuch einer „Two Point Conversion“ scheiterte jedoch an der Defensiveline der Cougars.

Einmal mehr in dieser Partie fand der Pass von Hannes Nickl die Hände von Rene Reinert der seinen dritten Touchdown in diesem Spiel verzeichnete. Die Cougars lagen zu diesem Zeitpunkt zwar deutlich zurück, strichen dennoch nicht die Segel, sondern gaben weiterhin ihr bestes. Besonders die durch die Bank faire und engagierte Spielweise kam bei den zahlreichen Zuschauern gut an. So musste die alberhausener Defense ein ums andere Mal starke Leistungen zeigen um die Angriffe der Cougars zu stoppen. Thomas Schwarz ließ Freund und Feind stehen und verabschiedete sich mit einem Run in die Endzone. Er erzielte ebenfalls seinen dritten Touchdown und führte zum Endstand von 55 zu 3.

Headcoach Michael Frech zeigte sich nach dem Spiel zwar zufrieden wies aber auch auf die zahlreichen Strafen hin. Daran muss bis zum Start der Saison gearbeitet werden. Die Crusaders bedanken Sich nochmals bei den Gästen aus Kornwestheim für Ihre kämpferische Leistung und wünscht einen guten Saisonstart.

Am 13 April findet das erste Saisonspiel in Albershausen gegen Weinheim statt. Die Kreuzritter aus Albershausen freuen sich Sie dort erneut begrüßen dürfen.

2015-12-29T17:18:56+00:00 Montag, 1.April.2013|