Trainingscamp 2013

TraingslagerEiner der wichtigsten Termine in der Saisonvorbereitung der Crusaders ist das Trainingscamp. Dieses fand traditionsgemäß in der Landessportschule Albstadt statt. Mit einer Teilnehmerzahl von 55 aktiven Spielern wurde zwar kein neuer Teilnehmerrekord erreicht, jedoch stellte die hohe Anzahl von Trainern und Begleitern eine neue Bestmarke dar. 7 Trainer waren dieses Jahr mit von der Partie.

Dies ermöglichte ein gezieltes Training für jede Position, was den Effekt des Trainingscamps nochmal gewaltig steigern konnte. Ebenfalls neu war, dass es einen Verantwortlichen für Fotos und Videos gab, dessen Aufgabe vor allem darin bestand, die Trainingseinheiten auf Video aufzuzeichnen. Diese wurden dann in den entsprechenden Positionsgruppen analysiert, um in den folgenden Trainingseinheiten individuell auf Fehler einzugehen.

Die professionelle Organisation, die gute Betreuung und das Umfeld der Sportschule motivierte die Spieler und sorgte für eine konstruktive Trainingsatmosphäre.
Der Ablauf des Trainingslagers gestaltete sich folgendermaßen: Hauptanreisetag war Donnerstagabend. Nach dem Essen um 18Uhr fand ein Vortrag für die Spieler zum Thema „Versicherungsschutz im Sport“ statt. Dieser wurde von Sponsor Holger Grom geleitet.

Trainingslager Es folgte noch eine Stunde Theorie und Videoanalyse, bevor um 22.30 Uhr das Pflichtprogramm des ersten Tages endete. Am nächsten Morgen ging es nach dem Frühstück um 8.30 Uhr weiter mit Videoanalyse und Theorie und um 9 Uhr startete die erste von insgesamt fünf ähnlich aufgebauten Trainingseinheiten. Pro Einheit wurde ca. 3 Stunden trainiert. Im Anschluss fand das gemeinsame Mittagessen statt, welches keine Wünsche offen ließ. Am Samstagabend wurde im schulinternen Schwimmbad entspannt, um ausgeruht in den letzten Trainingstag zu starten. Die 5.Trainingseinheit am Sonntagmorgen sollte einen Spieltag simulieren. Neben dem Scrimmage wurden hier noch zusätzlich die Specialteams eingebunden.

Auch wenn alles Menschenmögliche getan wurde, um das Trainingslager so reibungslos wie möglich ablaufen zu lassen, konnten die Trainer doch nichts an den durchwachsenen Wetterverhältnissen ändern. Während am Freitag den ganzen Tag die Sonne schien und es schon frühlingshaft warm wurde, sah das Ganze am Samstag völlig anders aus. Neben dem kalten Albwind und dem gefrorenen Boden machte den Crusaders der immer wieder einsetzende Schneeregen zu schaffen. Nichtsdestotrotz waren alle Spieler bis zur letzten Trainingseinheit hoch motiviert bei der Sache. Durch dieses Engagement der Mannschaft fühlten sich auch die Trainer in ihren Zielen bestärkt und zogen am Sonntagmittag eine durchweg positive Bilanz des diesjährigen Trainingslagers.

Defense-Koordinator Sven Franke erklärte, dass er auch zu GFL-Zeiten selten ein so gut strukturiertes und organisiertes Camp mitgemacht habe. Das Trainingslager 2013 war also ein voller Erfolg für Trainier sowie Mannschaft und hat neben allen sportlichen Fortschritten auch die Mannschaft in sich voran gebracht. Es darf also auf eine erfolgreiche Saison gehofft werden!

Das positive Resümee wurde nur durch einen Vorfall getrübt. Wide-Receiver Simon Stein verletzte sich bereits freitags schwer am Bein und fällt somit zum Saisonstart aus. Wir wollen ihm auf diesem Wege gute Besserung wünschen und hoffen, dass er bald wieder spielen kann.

2015-12-29T17:18:27+00:00 Dienstag, 26.März.2013|