Mit dem Rücken zur Wand

Bei brütender Hitze mussten sich die Albershausen Crusaders bei Spitzenreiter Ravensburg Razorbacks mit 14:40 Punkten geschlagen geben und stehen nun in der Football-Regionalliga bei noch zwei ausstehenden Heimspielen mit dem Rücken zur Wand. Trotz aller Gegenwehr fanden die Albershauserer Footballer kein wirkliches Mittel gegen den Tabellenführer, bei dem besonders die Importspieler aus den USA, Clyde Logan und Jamie Dale, hervorstachen.

Der Spielverlauf lässt auf jeden Fall die Hoffnung zu, dass die Crusaders sich doch noch aus eigener Kraft in den zwei verbleibenden Spielen von Abstiegplatz verabschieden und das Ticket für die Regionalliga 2013 lösen. Zwar waren die Ravensburger zu jeder Zeit spielbestimmend, aber trotz schnellem Rückstand wurde von Seiten der Albershäuser nie aufgegeben. Immer wieder zeigten die Crusaders mit schönen Spielzügen und guten Verteidigungsaktionen, dass sie sich nicht aufgeben und um jeden Yard kämpfen.

"Dieser Einsatz, gepaart mit der Hilfe des Publikums, Konzentration und ein bisschen Glück, sind der Schlüssel bei den letzten beiden Heimspielen. Die Freiburg Sacristans sowie die Gießen Golden Dragons können auch noch absteigen und insofern müssen wir alles geben, um diese Spiele zu gewinnen", zeigt Cheftrainer Micha Frech Siegeswillen.

2012-07-12T04:53:53+00:00 Donnerstag, 12.Juli.2012|