Lehrstunde für die Albershausener Footballer

Nachdem sich die Jugendmannschaft am Samstag Mittag gegen Crailsheim durchgesetzt hatte und damit weiterhin die Tabelle ungeschlagen anführt, wusste das Herrenteam am Nachmittag eigentlich wie es funktioniert. Allerdings zeigte der Gegner dieses Samstags, die Badener Greifs, warum sie wieder zurück in die 2. Bundesliga wollen und können. Mit 60-30 deklassierten sie die Hausherren aus Albershausen. Der genauen und präzisen Ausführung sowie der Ruhe und Geschlossenheit der Greifs hatten die Crusaders an diesem Spieltag nichts entgegen zu setzen.

Bereits zu Spielbeginn machten die Badener mit 2 Touchdowns innerhalb kurzer Zeit klar, dass sie nicht ohne 2 Punkte nach Hause fahren wollten. Die Offensivbemühungen der Crusaders blieben zunächst wirklich nur Bemühungen. Es lief nichts zusammen und die einzig verwertbare Aktion war ein Fieldgoal durch Kicker Markus Weber. Die Defensive fand gegen die präzise agierenden Badener noch weniger Mittel. Insgesamt 4 Touchdowns konnten sie bis zur Halbzeitpause erzielen, während Andreas Teichmann für die Crusaders kurz vor Pausenpfiff durch einen schönen Lauf durch die Mitte wenigstens den Anschluss zum 10-25 wahrte.

Wer vermutete, dass die Badener nun vielleicht nervös werden könnten, sah sich getäuscht. Zwar konnte Albershausen in der zweiten Spielhälfte insgesamt 20 Punkte durch Andreas Teichmann und Thomas Schwarz erzielen, aber die Greifs schalteten ebenfalls einen Gang hoch und ließen die Verteidigung von Albershausen alt aussehen. Insgesamt 35 Punkte kamen noch hinzu, so dass das Endergebnis auf 30-60 hochgeschraubt wurde.

Das Fazit der Trainercrew fiel dann auch ernüchternd aus. Normalerweise sollten 30 Punkte reichen um ein Spiel zu gewinnen, aber weder offensiv noch defensiv wurde eine adäquate Leistung geboten und somit bleibt nur, die kommende Woche zu nutzen um dann beim Tabellenletzten aus Freiburg am kommenden Samstag endlich wieder zu punkten.

2012-05-16T04:52:10+00:00 Mittwoch, 16.Mai.2012|