Juniors SG Kuchen Albershausen schlägt den Favoriten Freiburg – Seniors der Albershausen Crusaders gehen in Freiburg baden

War noch am Donnerstag Abend aufgrund fehlender Pässe nicht klar, ob das Spiel überhaupt stattfinden kann, so war die Freude nach dem Spiel umso größer dass alles doch noch geklappt hat. Aufgrund einiger wichtiger Ausfälle fuhren die Jugendspieler der SG mit ihren 5 Trainern am Samstag morgen um 7.30Uhr Richtung Freiburg. 21 Spieler waren an Bord, was bedeutete, dass einige Spieler beide Wege gehen mussten. Im Bus wurden noch die Aufstellungen gemacht, wissentlich, dass Freiburg aufgrund der vielen Auswahlspieler klarer Favorit war. Bei tollem Sonnenschein ging das Spiel auch los. Nervosität bestimmte das Spielgeschehen unserer Jungs und schnell lag man mit 2 Touchdowns zurück. Doch, wie auch vor dem Spiel gesagt, fanden die Spieler plötzlich ihr Kämpferherz wieder und schlugen zurück. Es ging hin und her bis es dann zur pause nur 34 : 28 für Freiburg stand. Die Worte der Trainer schienen in der Halbzeitpause Früchte zu tragen. Unsere Verteidigung stand wie eine Eins und ließ in der 2 Halbzeit keinen Punkt mehr zu. Selbst wurde der ball jedoch noch 2 Mal in die gegnerische Endzone getragen, was dann einen Endstand von 44 : 34 für die SG in ihrem ersten Spiel in der Jugendregionalliga bedeutete. Hier kann man zu Recht von einem Teamsieg sprechen, denn das ganze Team hat hart gearbeitet und zu keiner Sekunde aufgehört, an sich zu glauben. Nach dem Jugendspiel dachte man, die Seniors der Crusaders könnten den Sieg der Jugend als Motivation für ihr Spiel mitnehmen. Pünktlich zum Kick Off wurde der Himmel dunkel. Dies war leider nicht der Fall. Bei strömenden Regen im Breisgau mussten sich die Crusaders bei den Freiburg Sacristans mit 31-15 geschlagen geben. Wie eigentlich immer fanden die Crusaders zu Beginn der Partie nicht richtig ins Spiel, während sich die Freiburger weder vom Wetter noch vom Gegner aus der Ruhe bringen ließen und das Geschehen zu Beginn kontrollierten. Bereits vor dem Anpfiff hatte Cheftrainer Micha Frech mit Ausfällen zu kämpfen. Von 64 Spielern waren nur 42 mit ins Breisgau gereist, von denen nach dem Aufwärmen 3 weitere verletzungsbedingt passen mussten. Trotzdem waren die Erwartungen hoch, die ersten Punkte der Saison 2011 bei den Freiburgern einzufahren. Diese gelten schon seit Jahren als solider Regionalligist mit viel Talent und gutem Teamspirit und zählen nicht nur wegen ihres Sieges in Montabauer zu den Topfavoriten der Liga. Ihrer Favoritenrolle bewusst, marschierten die Sacristans auch sofort mit wenigen Spielzügen zu Beginn des Spiels in die Endzone der Albershausener. Den leicht verschlafenden Eindruck der Crusaders konnte auch der strömende Regen nicht wegwaschen. Immer wieder unterliefen den Mannen von Micha Frech Leichtsinnsfehler, Ballverluste und unnötige Strafen. Durch dies begünstigt gelang Freiburg ein weiterer Touchdown in einer ansonsten wenig spektakulären ersten Halbzeit, die 14 : 0 endete. Im zweiten Durchgang gelang zunächst Matthias Scheuring der Anschluss – Touchdown, aber Freiburg konterte mit zwei weiteren Touchdowns und einem Fieldgoal souverän zum zwischenzeitlichen 31 : 7. Zwar konnte Rene Reinert zum Ende noch 8 Punkte für die Crusaders verbuchen, aber er blieb einer der wenigen Lichtblicke in der Offensive der Crusaders. Auf Seiten der Defensive machte Rookie Frederick Effenberger durch schöne Tackles und guten Einsatz auf sich aufmerksam. Auch der Rest der Verteidigungsspieler spielte im Grunde solide – aber hin und wieder gab es doch den einen oder anderen Aussetzer, welchen Freiburg sofort ausnutzte und so die Partie am Ende verdient mit 31-15 für sich entschied. Da in Albershausen am kommenden Sonntag, den 08.05.2011 um 14.45 Uhr die Ravensburg Razorbacks zum ersten Heimspiel erwartet werden, bleibt Micha Frech nicht viel Zeit, seine Mannschaft wieder in die richtige Richtung zu lenken und den Zuschauern in Albershausen eine gute Partie zu zeigen. Im Vorspiel treffen um 11 Uhr bereits die Jugendteams von Albershausen / Kuchen und Crailsheim aufeinander. Und in der Halbzeitpause werden die Sportakrobatinnen Janina Hiller und Sophia Müller wieder die Zuschauer begeistern.

2011-05-02T04:32:23+00:00 Montag, 2.Mai.2011|